Weiterbildung «Somatic Experiencing»

Im November 2018 habe ich die Weiterbildung „Somatic Experiencing“ (SE) abgeschlossen. Ich bin sehr dankbar für all die Erfahrungen, die ich in den letzten drei Jahren mit SE machen durfte und weiter machen darf. Nun wünsche ich mir, all das Bereichernde, das die Weiterbildung in mein Leben gebracht hat,  Ihnen  weitergeben zu können.

Was ist Somatic Experiencing (SE)?

SE ist ein körperorientierter Therapieansatz mit der Idee, Schock und Trauma, bzw. Ereignisse, die uns überwältigt haben, zu überwinden und zu integrieren. SE wurde entwickelt von Peter Levine, einem  Psychologen  und Biologen.

Er hat beobachtet, dass Tiere, die in der freien Natur regelmässig bedroht sind, flüchten oder kämpfen oder sich tot stellen. Jede dieser Reaktionen aktiviert grosse Energiemengen. Die Tiere finden Mechanismen, diese Energiemengen nach dem Ereignis „abzuschütteln“ und somit das Nervensystem zu beruhigen und ins normale Leben zurückzufinden.

Wenn uns im Leben schwierige Dinge passieren, mobilisieren wir auch hohe Erregungszustände in unserem Nervensystem. Wir reagieren mit Angst, Erstarrung, Hilflosigkeit, Ohnmacht, Handlungsunfähigkeit, Aggression u.a. Anders als Tiere, schaffen wir häufig nicht, diese Zustände adäquat „abzuschütteln“ und sie speichern sich im Körper. Mit der Zeit können dadurch körperliche und geistige Leiden entstehen, die uns im Alltag einschränken oder belasten.

Mit SE unterstützen wir das Nervensystem behutsam, seine Spannbreite und Kraft zurückzubekommen. Durch das Entdecken eigener Ressourcen erleben wir, dass unsere Körperintelligenz neue Wege gehen kann, um Schwierigkeiten und Schmerzen zu verstehen und zu überwinden.

LIFE KINETIK

In den letzten Jahren habe ich Life Kinetik Kurse angeboten zusammen mit meiner Freundin und Berufskollegin Katja Hauser. Im Moment haben bei mir andere Projekte Priorität. Bitte informieren Sie sich unter www.katja-hauser.ch über deren aktuelles Life Kinetik Angebot.

Life Kinetik ist ein Training, das sanfte sportliche und koordinative Bewegungen und Gehirnrtraining verbindet. Dadurch entstehen neue Verbindungen im Gehirn, die linke und rechte Gehirnhälfte kommunizieren besser miteinander und wir finden unter Druck flexiblere und effektivere Lösungen.